Essperformance

Zum schönen Abschluss meines Dresden-Besuchs gehörte dann auch ein Streifen durch die Dresdner Neustadt zum Tag der offenen Ateliers. Vor allem Bilder waren zu sehen, auch Fotos und Keramik-Kunst. Mit Matthias stapfte ich durch Pfützen durch einen trüben, verregneten Nachmittag. Aber wir waren guter Dinge und beide ein wenig enttäuscht von dieser Stadt. Der Höhepunkt war dann ein Atelier in der Kamenzer Straße, auf einem Tisch gleich neben dem Eingang waren Baguettes, Gurkenscheiben, Thunfischpaste und dergleichen aufgebaut. Ein junger Mann erklärte dann allen Leuten, dass das Essen ein Teil der Ausstellung sei, eben als “Essperformance”. Anfangs habe man die Baguette-Hälften verkaufen wollen, aber da es allen sichtlich mundete, wurden die Stühle umgestellt und der kulinarische zum künsterlischen Akt erhoben. War schön, dort zu sein und diese netten, lockeren Leute zu treffen.