Masse und Macht

In den Straßen Frankreichs brennen jede Nacht die Autos, ein Ende dieser Gewaltexzesse ist nicht in Sicht. Ich möchte auch weniger Ursachenforschung betreiben, dazu fehlt mir die Kenntnis der Situation. In den Medien sind ausreichend Hintergrundanalysen vorhanden (siehe z.B. Kommentare von ZEIT-Lesern). Stattdessen möchte ich eine Verbindung knüpfen, hin zu einem 1960 erschienenen Buch des europäischen Autors Elias Canetti: Masse und Macht. Der Autor, den ich im wahrsten Sinne europäisch nenne, da er in vielen Ländern Europas nie richtig zu Hause war, untersuchte Massenphänomene, die am Beginn des 20. Jahrhunderts eine neue Dimension erreichten.