Barfuß

Barfuß laufen – wie fühlt sich das an? Man ist so ungeschützt, spürt so genau jeden kleinen Stein. Die Füße werden schnell schmutzig, die Temperatur des Bodens spürt man deutlich. Es ist ein anderes Gehen, ein langsameres, bedächtigeres.

Der Film erzählt von einer psychisch kranken Frau (Leila), die sich das Leben nehmen möchte und von Nick (gespielt von Til Schweiger) gerettet wird. Fortan läuft sie ihm nach und weigert sich strikt, zurück ins Heim gebracht zu werden. Nick ist ein Hochstapler, der von einem Job zum nächsten driftet, ohne irgendwo lange Zeit zu bleiben. Er ist haltlos und verantwortungslos. Die Story ist dann absehbar, sie helfen sich gegenseitig, geben sich Halt.

Schön fand ich die vielen kleinen Szenen, die immer wieder das Schöne am Leben betonten, an kleinen Dingen. Und die Farben, die sehr gedeckt waren. Wie in einem Traum, etwas unwirklich. Ein schöner Film, den ich sehr empfehlen kann.