Geschäftsmodell für Vollzeit-Blogger

Es gibt ja Leute, die verbringen weitaus mehr Zeil als ich damit, ihr Weblog zu pflegen. Die meisten haben noch einen Job, träumen aber davon, ihre ganze Zeit mit Bloggen zu verbringen. Konzepte, wie man einen solchen Lebensstil finanzieren kann, gibt es mehrere.

Da ist zum einen Micropatronage, also alle Leser (was bei einem bekannten Blogger schon eine Menge Leute sein können) spenden einen kleinen Betrag und der Blogger schreibt. So geschehen bei Jason Kottke.

Andererseits kann man über Programme wie Google Adsense direkt Werbung auf seiner Webseite platzieren und erhält Geld für jeden Klick darauf.