Elektra

Eine düstere Geschichte nimmt ihren Lauf im mythischen Griechenland. Elektra wartet vor der Tür, am Grab ihres Vaters Agamemnon kann sie an nichts anderes denken als an Rache. Ihre Mutter Klytaimnestra erschlug den Vater, als dieser gerade siegreich aus Troja heimgekehrt war. Blut schreit nach Blut schreit nach Blut. Denn Agamemnon opferte vor der Überfahrt die eigene Tochter Iphigenie, um die üblen Winde zu besänftigen. Und sein Vater schlachtete und kochte die Kinder seines Bruders, einzig Aigisth ist übriggeblieben und sinnt auf — Rache. Weiterlesen →

William Shakespeare – König Lear

Das erste Mal hörte ich von König Lear von meinem Englischlehrer Johannes Bonk, der sich immer wieder in der schulischen Theater-AG engagierte. In der Aula unseres ehrwürdigen Schulgebäudes in der Kretschmerstraße gab es eine Vorführung, nicht direkt das Stück, sondern davon inspirierte Szenen. Ich sehe noch die Landkarte vom geteilten Reich vor mir. Das war also der erste Kontakt mit diesem Stoff. Der beste Weg zum Kennenlernen von Theaterstücken ist es, sie gemeinsam mit Freunden zu lesen. Weiterlesen →