Zürich-Wochenende

Nach einem halben Jahr war es wirklich Zeit für einen Besuch in der alten Wahlheimat. Anlass war die Aufführung der Geschlossenen Gesellschaft von den dramateuren, meiner alten Theatergruppe. Es war ein Wiedersehen mit vielen liebgewonnenen Menschen und Orten. Schon das Fahren mit dem Tram weckt Erinnerungen, die Geräusche beim Schließen der Türen, die Haltestellenschilder und Papierkörbe – die vielen kleinen Dinge, die den Alltag in Zürich ausmachen. Gern hätte ich noch mehr Leute getroffen, aber wir wollten auch nicht zu sehr stressen und haben nicht zu viel geplant. Weiterlesen →

akitiv – Theaterstücke für nächstes Jahr

Für nächstes Jahr Juni ist wieder ein Theaterstück der Theatergruppe akitiv geplant. Welches genau wird sich am nächsten Mittwoch entscheiden. Momentan haben wir vier Kandidaten. Moliere: Der Menschenfeind (Übersetzung von H.-M. Enzensberger) Das Stück spielt ursprünglich am Pariser Hof, wo Höflinge und Minister um Einfluss und Macht buhlen. Die Etikette bestimmt das tägliche Leben, sie diktiert unbedingte Höflichkeit allen gegenüber, man will es sich ja mit niemandem verscherzen. Davon angewidert ist Alceste, der für Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit einsteht. Weiterlesen →